Interner Datenschutz
 

Bestellung eines internen Datenschutzbeauftragten

Hierbei müsste der Betrieb einen Mitarbeiter benennen, der die erforderliche Sachkunde besitzt und diesen zum Datenschutzbeauftragten bestellen. Dieser Mitarbeiter muss gegebenenfalls gegenüber der Aufsichtsbehörde des jeweiligen Bundeslandes nachweisen, dass er über die erforderliche Sachkunde verfügt und keine Interessenkonflikte bestehen. So darf z. B. nicht der IT-Verantwortliche im Unternehmen zugleich Datenschutzbeauftragter des Unternehmens sein. Des weiteren darf der Unternehmer selbst ebenfalls nicht zum Datenschutzbeauftragten bestellt werden. Wir unterstützen Sie bei der Ausbildung des internen Datenschutzbeauftragten, hierzu bilden wir den Datenschutzbeauftragten aus und bescheinigen ihn die nach dem Bundesdatenschutzgesetz vorgeschriebene Sachkunde. Die Ausbildung erfolgt regelmäßig als Einzeltraining im Betrieb, so dass die erforderlichen Argumentationen parallel vom künftigen Datenschutzbeauftragten selbst erstellt werden können.

Wir arbeiten ausschließlich mit Festpreisen, so dass die anfallenden Kosten für Sie von Anfang an kalkulierbar bleiben.

Wollen Sie mehr über uns erfahren?                   Zurück zum Datenschutz